Meine Gesundheitsvorsorge

Damit Sie sorgenfrei das Leben genießen können

  • Übersicht

    Meine Gesundheit

    Krankenversicherung, Gesundheitsversicherung - ist das dasselbe? Neben einer schnellen finanziellen Hilfe bei der Diagnose einer schweren Erkrankung ist auch die optimale medizinische Betreuung entscheidend. Nicht zu unterschätzen ist der Vorsorgegedanke. Viele Versicherungsprodukte setzen auch verstärkt auf Vorsorge. So können Krankheiten auch oft verhindert werden oder durch Früherkennung die Folgen gering gehalten werden.

    Auch ein Unfall ist schnell passiert. Die gesetzliche Unfallversicherung, die jeder besitzt, der einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgeht oder sich in Schule/Studium befindet, deckt jedoch nur Behandlungs- und Rehabilitationskosten. Bergungskosten bei Freizeitunfällen (z.B. beim Skifahren, Wandern oder Bergsteigen) sind gar nicht versichert. Eine Unfallrente wird aus der gesetzlichen Unfallversicherung nur bei Arbeitsunfällen oder bei Unfällen auf dem Weg von und zum Arbeitsplatz bezahlt. Die Höhe ist aber meist nicht ausreichend. Eine private Unfallversicherung leistet im Gegensatz dazu einen fix vereinbarten Betrag.

    Beispiele:

    Krankenversicherung:

    a) Jürgen T. erkrankt und muss zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus. Die Versicherung übernimmt die, in seiner privaten Krankenversicherung vereinbarten, Leistungen. In seinem Fall ist das die Übernahme der Kosten für die ärztliche Behandlung in der Sonderklasse des Krankenhauses und die Auszahlung des Krankenhaustaggeldes.

    b) Josef A. benötigt eine medizinisch notwendige ambulante Arztbehandlung. Da ihm ein sehr guter Arzt empfohlen wurde, wendet er sich an diesen. Die Krankenkassa bezahlt nur einen Teil dieser Kosten, für den Rest kommt die Versicherung auf.
     

    Unfallversicherung:

    Aufgrund eines Freizeitunfalls besteht bei Sabrina P. eine dauernde Invalidität. Die private Unfallversicherung zahlt die, dem Invaliditätsgrad entsprechende, vereinbarte Versicherungssumme aus. Durch diese Zahlung ist Sabrina P. finanziell in der Lage, ihr Wohnhaus entsprechend zu adaptieren und notwendig gewordene Anschaffungen zu tätigen.

  • Service

    Unser Tipp: Krankenversicherung für Jugendliche?

    Junge Menschen denken in der Regel nicht an Krankheit und Unfall. Doch gerade eine private Krankenversicherung sollte man so früh wie möglich abschließen. Auch Alternativmedizin, Brillen und Massagen können darunter fallen.

    Ob ein Unfall oder eine Krankheit: Ein Spitalsaufenthalt ist meist unangenehm. Gut, wenn man sich schon vorab abgesichert hat und eine private Krankenversicherung abgeschlossen hat.

    Doch wenn man jung ist, denkt man in der Regel an alles andere als an Krankheiten oder Unfälle. Aber gerade beim Abschluss von privaten Krankenversicherungen gilt: Je jünger und je gesünder, desto günstiger. Deshalb sollten Jugendliche so früh wie möglich eine Krankenversicherung abschließen. Diese hat nämlich die Besonderheit, dass die Versicherung diesen Vertrag später nicht mehr kündigen, und auch nicht stark verteuern kann. Das heißt, wenn später Erkrankungen dazu kommen, und das passiert meist tatsächlich, so muss die Versicherung eben dieses Risiko ohne Zusatzprämie voll tragen. Außerdem können Sie diese Versicherung von der Steuer absetzen.

    Abgesehen davon steigen die öffentlichen Krankenkassen immer stärker auf die Kostenbremse, weshalb Krankenversicherungen beim Einstieg immer teurer werden. Die bereits bestehenden Verträge dürfen aber nur geringfügig angepasst werden. Was viele nicht wissen, ist dass meist alle ärztlich verordneten Dinge darunter fallen: Brillen, Kontaktlinsen aber auch Behandlungen wie Massagen, Physiotherapien und Alternativmedizin können von der privaten Krankenversicherung gedeckt werden.

    Mehr Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem EFM Versicherungsmakler.


    SERVICE: Was tun bei einem Schaden?

    Sehen Sie hier im Überblick, was Sie im Schadensfall unbedingt beachten müssen.

  • Vergleich UV

    Versicherungsvergleich Unfallversicherung

    Jeder Österreicher, der einer unselbständigen Arbeit nachgeht, hat Anspruch auf die gesetzliche Krankenversicherung. Diese deckt bei Freizeitunfällen aber nur die Behandlungs- und Rehabilitationskosten nach einem Unfall. Die Leistungen der Krankenversicherung umfassen jedoch weder Kosten für die Bergung vom Berg ins Tal noch den Heimtransport vom Urlaubsort. Bei Kosten für ärztliche Hilfe oder Krankenhausaufenthalten ist lediglich eine Kostenerstattung von 80 Prozent vorgesehen – vorausgesetzt, dies wurde im Vorfeld vereinbart.

    Aus diesen Gründen ist es empfehlenswert zusätzlich eine private Unfallversicherung abzuschließen, die Sie zwar nicht vor Unfällen schützt, Ihnen aber hilft Ihren finanziellen Schaden zu minimieren. Sie ersetzt nach einem Unfall bis zu einem bestimmten Betrag: die Folgen einer dauernden Invalidität, Unfallkosten (Heil-, Bergungs-, Rückholkosten), Todesfall, Therapiekosten, Taggeld und Spitalsgeld.

    Vergleich der EFM Versicherungsmakler
    Versicherungsanbieter50 % DI100 % DIlebenslange Rente ab 35 %lebenslange Rente ab 50 %
    Versicherung A€ 130.000,-€ 500.000,--€ 1.000,-
    Versicherung B€ 100.000,-€ 500.000,--€ 600,-
    Versicherung C€ 100.000,-€ 500.000,-€ 200,-€ 400,-
    Versicherung D€ 100.000,-€ 500.000,-€ 150,-€300,-
    Versicherung E€ 71.429,-€ 500.000,-€ 90,-€ 150,-

    *Beispiele bezogen auf: 30 Jahre, Bürokauffrau/-mann, wohnhaft in Niederösterreich, Versicherungssumme Dauerinvalidität: € 100.000 ab 1% Invalidität, Progression: 500%, Versicherungssumme Unfallkosten: € 5.000, Stand: März 2017

    Für einen auf Sie zugeschnittenen Versicherungsvergleich, kontaktieren Sie uns bitte unverbindlich.

  • Vergleich KV

    Versicherungsvergleich Krankenversicherung

    Solange man iner regelmäßigen Arbeit nachgeht oder mit Eltern oder Partner mitversichert ist, ist man als Österreicher durch die gesetzliche Krankenversicherung geschützt. Doch auch diese kann nicht alle krankheitsbedingten Kosten abdecken. Sollten Sie also zu Allergien, Übergewicht oder genetischen Krankheiten neigen, empfiehlt es sich eine private Krankenversicherung abzuschließen. Diese deckt zusätzlich die Kosten für ein Einzelzimmer bei einem Krankenhausaufenthalt, Zahn- und Kieferregulierungen, Impfstoffe, Brillen oder Kurbehandlungen.

    Vergleich der EFM Versicherungsmakler
    Alter des Versicherten bei AbschlussGünstigster Anbieter mit SBTeuerster Anbieter mit SBJährliche Ersparnis mit SBGünstigster Anbieter ohne SBTeuerster Anbieter ohne SBJährliche Ersparnis ohne SB
    20 Jahre€ 25,81€ 60,47€ 415,92€ 33,29€ 72,02€ 464,76
    25 Jahre€ 28,52€ 68,41€ 478,68€ 37,26€ 81,74€ 533,76
    30 Jahre€ 31,90€ 72,72€ 487,84 € 42,21€ 87,35€ 541,68
    45 Jahre€ 48,01€ 139,38 1.096,44€ 66,19€ 147,77€ 978,96

    Beispiele bezogen auf: Einstiegsprämien, Sonderklasse NÖ mit/ohne Selbstbehalt, GKK, Stand Mrz. 17

    Für einen auf Sie zugeschnittenen Versicherungsvergleich, kontaktieren Sie uns bitte unverbindlich.

    Vergleich der EFM Versicherungsmakler
    Alter des Versicherten bei AbschlussGünstigster Anbieter mit SBTeuerster Anbieter mit SBJährliche Ersparnis mit SBGünstigster Anbieter ohne SBTeuerster Anbieter ohne SBJährliche Ersparnis ohne SB
    20 Jahre€ 28,15€ 60,47€ 388,20
    € 36,86€ 72,02€ 377,76
    25 Jahre€ 31,25
    € 68,41€ 445,92€ 41,44€ 81,74€ 437,28
    30 Jahre€ 35,12€ 72,72€ 451,20 € 47,14€ 87,35€ 491,16
    45 Jahre€ 53,68€ 139,38 1.035,60€ 74,80€ 147,77€ 734,64

    Beispiele bezogen auf: Einstiegsprämien, Sonderklasse Stmk mit/ohne Selbstbehalt, GKK, Stand Mrz. 17

    Für einen auf Sie zugeschnittenen Versicherungsvergleich, kontaktieren Sie uns bitte unverbindlich.

  • Wussten Sie...?

    Wussten Sie, dass...

    …in der gesetzlichen Unfallversicherung (Sozialversicherung) private Unfälle nicht abgedeckt sind? So werden etwa die Bergungskosten (z.B. Bergung durch einen Hubschrauber) bei einem Skiunfall oder einem Unfall beim Wandern oder Klettern von der Sozialversicherung nicht ersetzt.

    …Sie in der privaten Unfallversicherung genau beachten sollten, ob die von Ihnen ausgeübten Freizeitsportarten (z.B. Indoorklettern, Bergsteigen, Tauchen) tatsächlich mitversichert sind? Es kann vorkommen, dass im Kleingedruckten der Polizze steht, dass dieses Risiko nicht versichert ist. Auch wenn im Kleingedruckten nichts steht, sollten Sie prüfen, ob Sie dem Versicherer (bei Antragsstellung) über die Ausübung der Sportart informiert haben - wenn nicht, kann auch hier der Versicherer leistungsfrei sein.

    …es in der Krankenversicherung durchaus möglich ist, günstig einen Vertrag zu erhalten? So gibt es beispielsweise günstige Einsteigertarife für junge Menschen. Eine Alternative wäre auch eine Selbstbehaltsvariante.

  • Jetzt anfragen

    Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen

    oder wenden Sie sich direkt an ein Büro in Ihrer Nähe

    Anfrageformular

    Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen
    Ihre Daten werden nicht für werbliche Zwecke genutzt und auch nicht an Dritte weitergegeben.