News

Versicherungen für die Katz'

Sie sind eigenwillig, stur, wollen im Mittelpunkt stehen und werden gerne verwöhnt. Selbstverständlich nur zu den Zeiten, in denen sie selbst die Lust dazu verspüren. Die charakteristische Beschreibung der Gefährten klingt eigentlich nach keinem idealen Mitbewohner und dennoch lieben wir Österreicher sie – die Hauskatze.

Katzen spielen auch bei einigen Versicherungen eine Rolle, hier ein paar Beispiele:

  • Haushaltsversicherung/Haftpflichtversicherung: eine Katze benötigt, im Gegensatz zu einem Hund, keine eigene Haftpflichtversicherung. Dennoch besteht Versicherungsschutz aus der eigenen Privathaftpflichtversicherung, die in der Haushaltsversicherung integriert ist. Wichtig dabei ist, dass die Haftpflichtversicherung nur in den Schaden eintritt, wenn ein Verschulden des Katzeninhabers vorliegt. Melden Sie den Schaden unverzüglich Ihrem EFM Versicherungsmakler und anerkennen Sie vorab keine Haftung oder eigenes Verschulden!

  • Krankenversicherung: unglaublich aber wahr, es gibt eigene Krankenversicherungen für die geliebten Vierbeiner! Das hat natürlich auch seinen Grund. Gerade teure Rassekatzen müssen häufig zum Tierarzt und wer bereits mit seinem Haustier bei einem Tierarzt war weiß, dass derartige Tierarztbesuche alles andere als kostengünstig sind.
  • KFZ-Versicherung: das mag vielleicht etwas irreführend klingen. Natürlich gibt es keine eigene Autoversicherung für das Katzenbett in Rennwagenform, ABER die richtige Sicherung der Vierbeiner im Auto ist in der KFZ-Haftpflichtversicherung wichtig. Eine ausreichend große Transportbox, die auch gut fixiert sein muss, schützt nicht nur die geliebte Fellnase, sondern auch Mitfahrer, die bei falscher Sicherung schnell zu Schaden kommen können. Bei ungenügender Ladungssicherung kann es seitens der Versicherung zu Regressforderungen kommen!

Ihr EFM Versicherungsmakler berät Sie über den besten Versicherungsschutz für Sie und Ihr geliebtes Haustier!